Bernadette Lisibach

Bodenständigkeit auf allerhöchstem Niveau

 

Bernadette Lisibach wuchs mit ihrer Familie auf einem Bauernhof im Luzerner Land auf. Den Kochberuf lernte sie von der Pieke auf, arbeitete nach ihrer Ausbildung u.a. im Hotel Montana in Luzern sowie im Grand Hotel Victoria-Jungfrau in Interlaken, bevor sie als Sous-chef zu Daniel Bumann in die "Chesa Pirani" ins Bündnerische La Punt kam. Dort war sie während rund 12 Jahren die rechte Hand des mit 18 Gault Millau Punkten und 2 Michelin Sternen dekorierten Spitzenkochs.

 

Anschliessend übernahm sie die kulinarische Leitung des Gourmetrestaurants "The K" im St. Moritzer 5-Sterne Kulm Hotel, bei dem sie von Gault Millau auf Anhieb mit 15 Punkten ausgezeichnet wurde. Der Schlemmer-Atlas wählte sie 2011 unter die vier besten Köchinnen der Schweiz (nebst Tanja Grandits, Vreni Giger und Anne-Sophie Pic).

 

Seit Mitte November 2011 führt Bernadette Lisibach nun die Neue Blumenau und hat sich seither bereits eine grosse Fangemeinde erkocht. Bewusst möchte sie dabei durch  ihre klassische Kochkunst  die Frische des Produkts und deren schnörkellose, leichte Zubereitung in den Mittelpunkt stellen. Sie steht für ein authentisches, stil- und genussvolles Erlebnis.

 

Im Juni 2013 wurde sie in den exklusiven Zirkel der "Les grandes Tables de Suisse" aufgenommen; zudem ist die Neue Blumenau seit Sommer 2013 Mitglied im Club Prosper Montagné - Académie Suisse des gastronomes.

 

Im Oktober 2014 wird Bernadette Lisibach von Gault Millau als 'Köchin des Jahres 2015' ausgezeichnet
und neu mit 16 Punkten bewertet.

 

Am 24. November 2015 gewinnt Bernadette Lisibach an der 'Nacht der Gastronomen' den Gastrostern 2015.